Monday, November 21, 2005

Überwachung des Individualverkehrs
Thema: Überwachungsstaat

Der österreichische Verkehrsminister Hubert Gorbach eifert wieder mal Schily nach und fordert den Einbau einer Blackbox in jeden Privatpkw [1]. Ich beschäftigte mich ein bischen näher mit der Sache und stieß auf einen Artikel auf futurezone.orf.at [2] der die Sache genauer auf den Punkt bringt.

Zitat von Hubert Gorbach [1]:
"Vizekanzler Hubert Gorbach [BZÖ] kündigt eine EU-weite Diskussion zur Überwachung des gesamten Individualverkehrs an. Aufgezeichnet werden sollen neben Wetterdaten auch Geschwindigkeit und Reaktionszeiten der Fahrer.

Privat-Pkws könnten in naher Zukunft ebenso lückenlos überwacht werden wie die zivile Luftfahrt."

Natürlich wird diese Maßnahme mit der besseren Nachweisbarkeit, der genaueren Abrechnung usw. gerechtfertigt.

Naja, wollen wir mal sehen wer von dieser Blackbox profitiert:
  • Versicherungen (Teilschuld)
  • Polizei (Nur mal kurz nachsehen, wo sie gewesen sind)
  • Staat (Kontrolle)
  • Hersteller

Mal davon abgesehen das die Blackbox alleine 500 € kostet, von der Installation ganz zu schweigen.

Für Firmenflotten ist das ganze ja noch okay, aber bei Privatpkws würde das doch nur auf eine lückenlose Überwachbarkeit abzielen, oder?

[1] Österreich will EU-Unfallschreiber für PKW vorschlagen
[2] Eine "Black Box"für Österreichs Pkws

0 Comments:

Post a Comment

<< Home